anticache

DANUBE FLOODPLAIN

02.10.2018

Kick-Off-Meeting des Projekts DANUBE FLOODPLAIN bildet Grundlage für 30 Monate intensiver internationaler Zusammenarbeit im Donauraum


Logo

DANUBE

Gruppenfoto

Danube Besprechung 2018

Das Projekt DANUBE FLOODPLAIN (Reduzierung des Hochwasserrisikos durch die Wiederherstellung von Auen entlang der Donau und der Nebenflüsse) hatte am 27. und 28. September 2018 seinen offiziellen Start mit einem Kick-Off-Meeting und dem ersten Workshop der Interessensvertreter (Stakeholder) im Capital Plaza Hotel in Bukarest, Rumänien.

Umgesetzt wird das Projekt DANUBE FLOODPLAIN, das von INTERREG Europe im Rahmen des DANUBE TRANSNATIONAL PROGRAMS (DTP) gefördert wird, von 18 Projektpartnern und mit vier assoziierten strategischen Partnern in zehn Ländern des Donaueinzugsgebiets (Österreich, Bulgarien, Kroatien, Tschechische Republik, Deutschland, Ungarn, Slowakei, Slowenien, Rumänien und Serbien).

Hauptziel des Projekts ist die Verbesserung des internationalen Flussgebietsmanagements und des Hochwasserschutzes bei gleichzeitig maximaler Förderung der Biodiversität. Dies kann zu einem Netzwerk stabiler und lebendiger Auen-Ökosysteme beitragen, welches der lokalen Bevölkerung weitere Vorteile bringt und verschiedene anthropogene Auswirkungen sowie extreme Klimaereignisse abschwächt. Das Projekt wird, unter Einbindung aller Stakeholder, eine verbesserte Wissensgrundlage schaffen über integratives Wassermanagement durch die Wiederherstellung von Flussauen, über die Kombination von klassischer und grüner Infrastruktur sowie zu natürlichen Wasserrückhaltemaßnahmen. Dabei werden alle Stakeholder mit einbezogen, da ihre Mitarbeit bei der Planung und Durchführung solcher Projekte unverzichtbar ist.
Bei dem Kick-Off-Meeting trafen sich die Projektpartner zur Überprüfung und Ausarbeitung der Aktivitäten und des Arbeitsplans, sowie zur Vereinbarung der nächsten Schritte im laufenden Projektzeitraum und in den nächsten sechs Monaten. Der Stakeholder-Workshop wurde organisiert, um wichtige Informationen über das Engagement der Interessensgruppen für die Projektaktivitäten vorzustellen und einen Fahrplan / Prozessplan für die Einbeziehung der Stakeholder aufzustellen.

Am 28. September 2018 fand die 1. Sitzung des Lenkungsausschusses (Steering Comitee) des Projekts statt, bei der alle Projektpartner und assoziierte Partner auf Entscheidungsebene vertreten waren, um über den Stand des Projekts informiert zu werden.

Hintergrund:
Die Projektlaufzeit von DANUBE FLOODPLAIN ist vom 1. Juni 2018 und bis zum 30. November 2020. Das Projekt ist eingebettet unter dem Dach von INTERREG Europe – einem Programm der Europäischen Union für interregionale Zusammenarbeit zur Unterstützung der regionalen und lokalen Regierungen in ganz Europa bei der Entwicklung und Umsetzung einer besseren Politik. Umgesetzt wird es im Rahmen des DANUBE TRANSNATIONAL PROGRAMs (DTP), das den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in der Donauregion durch politische Integration in ausgewählten Gebieten fördert.

DANUBE FLOODPLAIN fällt in den besonders förderwürdigen Schwerpunktbereich des DTP "Umwelt und Kultur in einer verantwortungsvollen Donauregion", mit einem Ziel, die transnationale Wasserwirtschaft und den Hochwasserschutz auszubauen.

Die Gesamtfinanzierung für DANUBE FLOODPLAIN beläuft sich auf 3,67 Mio Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.INTERREG-Danube.EU/Danube-floodplain