150 Jahre Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt

Tag der Fakultät 2018 - Freitag, 06. Juli 2018 - mit Absolventenverabschiedung und Ausstellungseröffnung

Absolventenfeier am Tag der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt, 06. Juli 2018

Am Tag der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt wurden die Bachelor- und Masterabsolventen sowie Promovierten des vorangegangenen Jahres mit einem feierlichen Festakt verabschiedet und gewürdigt.

Die Veranstaltung moderierte Professor Stefan Winter, Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion. Die Ansprache der Hochschulleitung erfolgte seitens Herrn Prof. Gerhard Müller, Vize-Präsident für Studium und Lehre der TUM; anschließend begrüßte auch der Dekan Professor Christoph Gehlen die Absolventen und Ehrengäste.

Zum 150-jährigen Jubiläum der Gründungsfakultät hielt Karl Maximilian von Bauernfeind, Gründer der TUM (alias Prof. Gerd Wegener, Emeritus of Excellence) den Festvortrag und betrachtete die TUM und die Fakultät aus seiner Sicht.

Im Anschluss an den Festvortrag wurden die Preise für besondere Leistungen vergeben:

Der mit 1.500 Euro dotierte SSF-Preis für eine herausragende Bachelor-Arbeit ging an Frau Julia Hüttmann für ihre Abschlussarbeit “Untersuchung von Wirbelstrukturen eines umströmten Zylinders mit Hilfe der Hauptkomponentenanalyse“ im Bachelorstudiengang Umweltingenieurwesen. Überreicht wurde der Preis von Herrn Dipl.-Ing. Helmut Wolf, Vorstandsmitglied der SSF Ingenieure AG.

Der mit insgesamt 2.500 Euro dotierte SOFiSTiK-Preis für eine hervorragende Master-Arbeit mit Bezügen zu numerischen Verfahren wurde in diesem Jahr an zwei Preisträger vergeben. Frau Anja Berger für ihre Arbeit „Numerische Untersuchungen zu Kraftumlagerungen und Verformungen beim Spritzbetonvortrieb“ und Herrn Tobias Wilhelm für seine Arbeit „Untersuchung der Körperschall-Flankentransmission von Massivholzkonstruktionen - Gegenüberstellung verschiedener Auswertegrößen innerhalb einer hybriden FEM-SEA-Methode“. Überreicht wurde der Preis von Herrn Smiljan Tukic.

Der traditionsreiche Heinz-Peter-Scholz-Preis wurde für drei hervorragende praxisbezogene Studienleistungen verliehen:
Je 3.000 Euro erhielten Belinda Bock, für ihre Master-Arbeit „Entwicklung eines numerischen Modells zur Berechnung von geklebtem Holz-Beton-Verbund“ im Studiengang Bauingenieurwesen, Dominik Häring für seine Master-Arbeit „Phosphate recovery from secondary wastewater effluent with microalgae“ im Studiengang Environmental Engineering und Lukas Raffl für seine Master-Arbeit „Bauwerksüberwachung mit scannenden Tachymetern“ Studiengang Geodäsie und Geoinformation.

Der Maurer Söhne Preis, mit jeweils 1.000 Euro dotiert, wurde dieses Jahr von Frau Dr. Christiane Butz überreicht. Ausgezeichnet wurden Herr Felix Schneider für seine Master-Arbeit „Bayesian identification of cross-laminated timber plates using surrogate models” und Herr Michael Vogel für seine Master-Arbeit „Usage of a multiply partitioned approach for the control of wind-excited structures“.

Den mit 7.500 Euro dotierten Karlheinz Bauer-Preis für eine herausragende Promotion wurde an Herrn Dr.-Ing. Hans Jakob Kaths verliehen für dessen Dissertation „Kooperative Lichtsignalsteuerung - Integration von Fahrzeugen in die Steuerung vernetzter Verkehrssysteme” am Lehrstuhl für Verkehrstechnik. Überreicht wurde der Preis im Vorfeld von Herrn Prof. Thomas Bauer.

Der Harbert-Buchpreis wurde in diesem Jahr von Herrn Dipl.-Ing. Florian Socher, stellvertretenden Vorsitzenden des DVW Bayern (Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement e.V.), an Frau Lena Wagner für Ihre herausragenden Leistungen im Bachelor-Studiengang Geodäsie und Geoinformation sowie an Herrn Markus Naumann für Ihre herausragenden Leistungen im Master-Studiengang Geodäsie und Geoinformation überreicht.

Ebenfalls wurde dieses Jahr im Rahmen des Tags der Fakultät der VDV-Preis verliehen. Überreicht wurde der Preis von der stellvertretenden Landesvorsitzenden Bayern des Verbands deutscher Vermessungsingenieure, Frau Johanna Schack. Mit einem Preisgeld in Höhe von 250 Euro sowie die Möglichkeit einer mehrseitigen Veröffentlichung in der verbandseigenen Fachzeitschrift wurde Herr Petro Abrykosov für seine Master-Arbeit „Die Auswirkung von Akzelerometermessungen auf die Genauigkeit der Schwerefeldbestimmung“ ausgezeichnet.

Die Preisträger/innen des Mall Stipendiums, Fr. Alexandra Geist, Herr David Mondorf und Herr Luca Noceti, erhalten während ihres Master-Studiums ein Stipendium in Höhe von 500 Euro monatlich; Herr Michael Mall hatte die Urkunden dazu am Tag der Fakultät überreicht. Das Mall Stipendium wird auch im aktuellen Studienjahr wieder gestiftet.

Im Anschluss an den Festakt fand die von der Fachschaft organisierte Abendveranstaltung mit Buffet und anschließender Party statt.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde ebenfalls die Ausstellung „Visionäre und Alltagshelden – Ingenieure – Bauen – Zukunft“ eröffnet. Die Fakultät BGU präsentiert die Ausstellung in Kooperation mit dem Oskar von Miller Forum und dem M:AI - Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW. Vom 06. Juli bis 31. August 2018 zeigt die TUM die Ausstellung in der Immatrikulationshalle im Hauptgebäude der TUM.
Mehr Info hier: http://www.bgu.tum.de/fakultaet/ausstellung-visionaere-und-alltagshelden/