News

Geothermie in der Praxis 2019

Workshop Geothermie in der Praxis am 28.06.2019


Der Workshop Geothermie in der Praxis soll neue Ideen und praktische Erfahrungen in der oberflächennahne und tiefen Geothermie vorstellen und diskutiert.

Der erste Block des Workshops befasst sich dabei mit der oberflächennahen Geothermie. Das Heizen und Kühlen von Gebäuden und Quartieren mit innovativen Systemen steht hierbei im Vordergrund. Alternativ zu den klassischen Systemen der oberflächennahen geothermischen Nutzung gibt es für besondere Standortbedingungen wenig verbreitete innovative Systeme. Zwei dieser Systeme sollen hier diskutiert werden. Grundwasserzirkulationsbrunnen werden nur mit einer Brunnenbohrung umgesetzt, erdgekoppelte Hohlpfähle versprechen auch bei ungünstigen Standortbedingungen eine effizienten Bedarfsabdeckung. Ein mit dem bayerischen Umweltpreis ausgezeichneten Projekt zeigt im Anschluß auf, wie eine regenerative Heizung von Quartieren im ländlichen Raum innovativ umgesetzt werden.

Der zweite Teil des Workshops widmet sich der tiefen Geothermie. Im süddeutschen Molassebecken werden hier die meisten Projekte in Deutschland realisiert. Die drei jüngsten Projekte werden im Workshop vorgestellt. Erfahrungen aus der Umsetzung berichten das südöstlich gelegenen Projekt Garching a. d. Alz und das innerstädtische Projekt an der Schäftlarnstraße. Die Planung, Durchführung und erste Ergebnisse aus der Exploration werden aus Pullach berichtet, wo die tiefe Geothermie weiter ausgebaut werden soll.

Wir freuen uns auf tiefe Einblicke in die Praxis und auf einen diskussionsreichen Tag.