EVENTS

Vortrag "Der Beitrag der Geothermie zur Energiewende" in der TUM Ringvorlesung Umwelt: 1,5° C


Deutschland hat sich vorgenommen aus risikoreichen Energieversorgungstechniken auszusteigen und hohe Klimaschutzziele zu ereichen. Dabei ist zu beachten, dass auf das Heizen und Kühlen von Gebäuden in Deutschland etwa 60 % des Gesamtenergieverbrauchs fallen. Bedingt durch den Klimawandel und das Bevölkerungswachstum wird erwartet, dass zukünftig die Treibhausgasemissionen durch Gebäudeklimatisierung auch noch deutlich steigen. Aktuelle Studien zeigen daher auf, dass für das Erreichen der Klimaziele eine Wärmewende im Gebäudebereich durch den Ausbau erneuerbarer Energien unumgänglich ist. Die Geothermie, oberflächennah oder in der Tiefe, leistet insbesondere in Bayern bereits einen deutlichen Beitrag zur regenerativen Wärmeversorgung. Dabei ist das geothermische Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Wie die Nutzung dieser regenerativen Energiequelle funktioniert und wie sie in Bayern umgesetzt wird ist Thema des Vortrags.

https://asta-umweltreferat.fs.tum.de/?ai1ec_event=ringvorlesung-umwelt-7&instance_id=149