Willkommen beim Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement

Herzlich willkommen auf der Website des Lehrstuhls für Hydrologie und Flussgebietsmanagement (HFGM) der Technischen Universität München (TUM)!

Das Leitbild des Lehrstuhls besteht in der Analyse hydrologischer Daten und Prozesse sowie in der Entwicklung von angewandten hydrologischen Modellen zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wasserressourcen in Bayern, Deutschland und weltweit.

Bemühungen in dieser Richtung wurden in den letzten 7 Jahren durch Forschung in verschiedenen Bereichen unternommen, wobei wir uns hauptsächlich auf hydrologische Extreme (Überschwemmungen und Dürren), Integriertes Wasserressourcenmanagement, Alpine Hydrologie, Urbane Hydrologie, Mischungsprozesse in Grundwassersystemen, Wasserqualität, Fernerkundung und Hydrologische Digitalisierung konzentriert haben.

Die Internationalisierung ist zu einer der Stärken unseres Lehrstuhls geworden. Wissenschaftliche Mitarbeiter aus der ganzen Welt tragen dazu bei, unser Team hier in München zu unterstützen. Diese Internationalität liefert uns nützliche Erfahrungen, die wir auch für die Ausbildung unserer Studierenden des Umweltingenieurwesens nutzen.

Weitere Informationen über unseren Lehrstuhl, unsere Forschung und unsere Lehre finden Sie auf dieser Website. Sie sind herzlich eingeladen, unsere Webseiten zu durchstöbern. Besuchen Sie uns bald wieder!

Aktuelles

Erfolgreiche Verteidigung der Doktorarbeit von Herrn Michael Neumayer

Herzlichen Glückwunsch an Michael Neumayer für die erfolgreiche Verteidigung seiner Doktorarbeit zum Thema „Gebietsübergreifende Retentionspotenzialanalyse einer naturnahen Gewässer- und Auengestaltung als Beitrag zum dezentralen Hochwasserrückhalt“ am 27. Juli 2021. Dr.-Ing. Michael Neumayer hat die Dissertationsprüfung mit Auszeichnung bestanden.

Das Promotionsvorhaben wurde von Herrn Prof. Dr.-Ing. Markus Disse und Herrn Prof. Dr. Gabriele Chiogna (beide TUM) sowie von Herrn Prof. Dr. Robert Jüpner (TU Kaiserslautern) betreut.

Declining glaciers endanger sustainable development of the oases along the Aksu-Tarim River (Central Asia)

Tobias Bolch, Doris Duethmann, Michel Wortmann, Shiyin Liu & Markus Disse (2021) 

Tarim River basin is the largest endorheic river basin in China. Due to the extremely arid climate the water supply solely depends on water originating from the glacierised mountains with about 75% stemming from the transboundary Aksu River. The water demand is linked to anthropogenic (specifically agriculture) and natural ecosystems, both competing for water. Ongoing climate change significantly impacts the cryosphere. The mass balance of the glaciers in Aksu River basin was clearly negative since 1975. The discharge of the Aksu headwaters has been increasing over the last decades mainly due to the glacier contribution. The average glacier melt contribution to total runoff is 30–37% with an estimated glacier imbalance contribution of 8–16%. Modelling using future climate scenarios indicate a glacier area loss of at least 50% until 2100. River discharge will first increase concomitant with glacier shrinkage until about 2050, but likely decline thereafter. The irrigated area doubled in the Aksu region between the early 1990s and 2020, causing at least a doubling of water demand. The current water surplus is comparable to the glacial runoff. Hence, even if the water demand will not grow further in the future a significant water shortage can be expected with declining glacial runoff. However, with the further expansion of irrigated agriculture and related industries, the water demand is expected to even further increase. Both improved discharge projections and planning of efficient and sustainable water use are necessary for further socioeconomic development in the region along with the preservation of natural ecosystems.

Vorbesprechung hydrologische und bodenkundliche Geländeübung 2021

am Freitag, 16. Juli um 14 Uhr via zoom

Die hydrologische und bodenkundliche Geländeübung findet in diesem Jahr zu Beginn des Wintersemesters statt - in der Woche vor VL-Beginn - vom 11. bis 15. Oktober. Wie im vergangenen Jahr wird sie an der Waldklimastation Freising durchgeführt.

Da die Veranstaltung erst im August oder September in Tumonline einsehbar ist, können Sie sich im Rahmen der Vorbesprechung vorab informieren und anmelden. Darüber hinaus können Sie sich auch per e-mail an alexander.gerner@tum.de anmelden. Die Anmeldungen stehen unter dem Vorbehalt, dass die Teilnehmerzahl auf 30 Studierende begrenzt ist.

https://tum-conf.zoom.us/j/64669364746

Meeting-ID: 646 6936 4746
Kenncode: Praktikum

Danube Floodplain Online Course

Registration is now open for the Danube Floodplain Online course!: Reducing the flood risk through floodplain restoration along the Danube River and tributaries. 

Floodplains were through the history the lively part of landscapes, where different land management was synced with the repeating flooding. With the intensification of land use, the floodplains diminished, were drained, settled or even heavily polluting factories were built on them, supported by infrastructure to prevent overflooding. The risk of flooding became hazard to loss of property and lives. Both are increasing under the climate change. According to the recent management and scientific evidence bringing river to its natural path of flooding, is the best possible solution to tackle multiple water, drought, biodiversity and land management related challenges of our time. Danube Floodplain project shows this is possible. In the online course we tackle the cross-cutting water management tools developed for the Danube region, and applicable across its boundaries. We tackle the historical floodplain loss, flood risk, and on application case studies we discuss the win-win measures.

Erfolgreiche Verteidigung der Doktorarbeit von Frau Sonja Teschemacher

Herzlichen Glückwunsch an Sonja Teschemacher für die erfolgreiche Verteidigung ihrer Doktorarbeit am 27. April 2021 mit dem Titel "Gebietsübergreifende Retentionspotenzialanalyse agrarwirtschaftlicher und konstruktiver Maßnahmen des dezentralen Hochwasserrückhalts"!

KliMoBay - Klimaschutz- und Anpassungspotentiale in Mooren Bayerns

Die Website unseres Projekts „KliMoBay - Klimaschutz- und Anpassungspotentiale in Mooren Bayerns“ ist nun verfügbar unter www.klimobay.de 

Kurs TUM.stadt "City & Water"

Liebe Studierende!

in diesem Jahr wird der interdisziplinäre Masterstudiengang TUM.stadt "Stadt & Wasser" vom Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement organisiert. Es ist die Fortsetzung von TUM.stadt "City & Well-being" aus dem letzten Sommersemester und wird online abgehalten. Es besteht aus einer Ringvorlesung (3ECTS) und einem optionalen Seminar (3ECTS) und hat zum Ziel, die interdisziplinäre Diskussion und Zusammenarbeit zu üben. Die Startvorlesung findet am Freitag, den 16. April, um 9 Uhr statt.

Alle TUM-Studenten sind herzlich eingeladen!

New Publication!: Sustainable Management of River Oases along the Tarim River/China (SuMaRiO)

By Bernd Cyffka; Markus Disse and Florian Betz (2021)

Dieses Buch thematisiert Ansätze für ein nachhaltiges Management von Fluss-Oasen entlang des Tarim in der Provinz Xinjiang im Nordwesten Chinas.

Das Tarim-Becken ist eine der trockensten Regionen der Welt. Die Landschaft wird von der Taklamakan-Wüste geprägt, die von den Hochgebirgszügen Tian Shan, Kunlun und Pamir umgeben ist. Der Tarim, der vom Schnee- und Gletscherschmelzwasser in den Bergen gespeist wird, ist die einzige nennenswerte Süßwasserquelle in dieser Extremklima-Region - sowohl für den landwirtschaftlichen Bedarf als auch für die nachhaltige Bewirtschaftung von Fluss-Oasen sowie für die Städte und Ökosysteme in den Flussebenen des Tarim.

Seit den 1960er Jahren treibt die chinesische Regierung die Entwicklung der westlichen Provinzen Chinas voran. Die demographische Entwicklung sowie sozio-ökonomische Veränderungen führten zu einer raschen Veränderung der Landnutzung, was tiefgreifende Auswirkungen auf die Anzahl bzw. Menge und Qualität von Ackerflächen, Gewässern und Grundwasser mit sich brachte und natürliche Ökosysteme sowie deren Fähigkeit, wichtige Ökosystemdienstleistungen zu erbringen, stark beeinträchtigte. Aktuell besteht vor allem ein Wasserbedarfs-Konflikt zwischen landwirtschaftlicher Bewässerung und natürlicher Ufervegetation - ein Konflikt, der sich bedingt durch den Klimawandel zukünftig noch verschärfen könnte.

Vor diesem Hintergrund haben elf deutsche und sechs chinesische Universitäten und Forschungsinstitute das SuMaRiO-Konsortium (Sustainable Management of River Oases along the Tarim River) gegründet, um nachhaltige Wasser- und Landmanagement-Strategien für die Region auszuarbeiten.

In dem vorliegenden Werk fassen die Autoren des SuMaRiO-Projekts die wichtigsten Ergebnisse der fünfjährigen interdisziplinären Forschungsarbeit zusammen, die das SuMaRiO-Konsortium im Rahmen des Programms „Nachhaltiges Landmanagement” des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung durchführte. Es werden einzelne Ergebnisse der Themenfelder Klimatologie, Hydrologie, Ökologie, Agrarwissenschaften, Sozialwissenschaften und Wirtschaft vorgestellt. Zudem gibt das Buch einen Einblick in den interdisziplinären Forschungsansatz, den das gesamte Konsortium verfolgte; dieser resultierte in umfassenden politischen Empfehlungen für ein nachhaltiges Wasser- und Landmanagement sowie in einem System zur Unterstützung bei Entscheidungsprozessen, das auf den Ergebnissen der Studie beruht. Die Autoren zeigen damit exemplarisch, wie interdisziplinäre Ansätze und internationale Kooperation zu einer nachhaltigen Entwicklung in komplexen sozio-ökologischen Strukturen beitragen können.


Neueste Publikationen

Hailong Yin, Yue Wang, Jingshui Huang (2021), Photodegradation-induced biological degradation of treated wastewater effluent organic matter in receiving waters, Water Research, 117567, ISSN 0043-1354, https://doi.org/10.1016/j.watres.2021.117567 

Alqadi, M.; Al Dwairi, A.; Dehnavi, S.; Margane, A.; Al Raggad, M.; Al Wreikat, M.; Chiogna, G. (2021)  A Novel Method to Assess the Impact of a Government’s Water Strategy on Research: A Case Study of Azraq Basin, Jordan. Water 2021, 13, 2138. https://doi.org/10.3390/w13152138 

Arias-Rodriguez, L.F.; Duan, Z.; Díaz-Torres, J.d.J.; Basilio Hazas, M.; Huang, J.; Kumar, B.U.; Tuo, Y.; Disse, M. (2021) Integration of Remote Sensing and Mexican Water Quality Monitoring System Using an Extreme Learning Machine. Sensors21, 4118. https://doi.org/10.3390/s21124118 

Francesca Perosa, Sami Fanger, Aude Zingraff-Hamed, Markus Disse, (2021) A meta-analysis of the value of ecosystem services of floodplains for the Danube River Basin, Science of The Total Environment, Volume 777, 2021, 146062, ISSN 0048-9697, https://doi.org/10.1016/j.scitotenv.2021.146062.

Perosa, F.; Gelhaus, M.; Zwirglmaier, V.; Arias-Rodriguez, L.F.; Zingraff-Hamed, A.; Cyffka, B.; Disse, M. (2021) Integrated Valuation of Nature-Based Solutions Using TESSA: Three Floodplain Restoration Studies in the Danube Catchment. Sustainability13, 1482. https://doi.org/10.3390/su13031482

Maria Kaiser, Stephan Günnemann, Markus Disse (2021) Spatiotemporal analysis of heavy rain-induced flood occurrences in Germany using a novel event database approach, Journal of Hydrology, 125985, ISSN 0022-1694, https://doi.org/10.1016/j.jhydrol.2021.125985.

Lin, Q.; Leandro, J.; Gerber, S.; Disse, M. (2020). Multistep Flood Inundation Forecasts with Resilient Backpropagation Neural Networks: Kulmbach Case Study. Water , 12, 3568. https://doi.org/10.3390/w12123568

Bhola, P. K., Leandro, J., and Disse, M. (2020). Building hazard maps with differentiated risk perception for flood impact assessment, Nat. Hazards Earth Syst. Sci., 20, 2647–2663, https://doi.org/10.5194/nhess-20-2647-2020. https://nhess.copernicus.org/articles/20/2647/2020/

Teschemacher, S.; Bittner, D.; Disse, M. (2020). Automated Location Detection of Retention and Detention Basins for Water Management. Water 2020, 12, 1491. doi.org/10.3390/w12051491


Aktivitäten für Studenten

Unter der Rubrik studentische Arbeiten finden Sie Themen für Abschlussarbeiten (Masterarbeit, Study Project, Bachelorarbeit), die in unsere aktuellen Forschungsprojekte eingebunden sind.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote von unserem Lehrstuhl oder verwandten Partnern.

All unsere Publikationen

Publikationen im Zusammenhang mit unserem Lehrstuhl.


Länder an unserem Lehrstuhl