Prof. Dr. Markus Disse


Foto von Markus Disse

Technische Universität München

Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement (Prof. Disse)

Postadresse

Postal:
Arcisstr. 21
80333 München

Lebenslauf

Geburtsdatum und -Ort: 07.01.1963, Paderborn, Nordrhein-Westfalen.
Familienstand: Verheiratet, 3 Kinder.

Ausbildung

  • 1995 | Promotion zum Doktor-Ingenieur an der Universität Karlsruhe (TH) (Gesamturteil: Mit Auszeichnung bestanden) | Thema der Dissertation: Modellierung der Verdunstung und der Grundwasserneubildung in ebenen Einzugsgebieten.
  • 1985 – 1990 | Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Karlsruhe (TH) mit Vertieferrichtung Wasserwirtschaft / Wasserbau; Abschluss: Diplom.
  • 1983 – 1985 | Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Hannover (TU); Abschluss: Vordiplom.
  • 1982 | Abitur.

Beruflicher Werdegang

  • Seit Juli 2013 | Inhaber des Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement an der TU München, Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt.
  • 2011 | Forschungssemester an der University of Arizona, Tucson, USA, Department of Hydrology and Water Resources (01.08 – 31.12).
  • 2003 – 2013 | Leiter der Professur für Wasserwirtschaft und Ressourcenschutz an der Universität der Bundeswehr München.
  • 1996 – 2002 | wissenschaftlicher Angestellter an der Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz (BfG).
  • 1996 – 1998 | Sachbereichsleiter im Referat Gewässermorphologie, zuständig für Feststofftransport und
  • Feststoffhaushalt.
  • 1998 – 2002 | Projektleiter im Referat Wassermengen, Wasserstände, Abflussmodelle.
  • 1990 – 1996 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Hydrologie und Wasserwirtschaft der Universität Karlsruhe (TH), Lehrstuhl Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Plate.
  • 1990 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wasserbau und Kulturtechnik der Universität Karlsruhe (TH), Lehrstuhl Prof. Dr. techn. Larsen.
  • 1990 | Freie Mitarbeit Ingenieurbüro Herzog+Partner.

Schlüsselpublikationen

  • Merz, B., Hall, J., Disse, M., and Schumann (2010), A.: Fluvial flood risk management in a changing world, Nat. Hazards Earth Syst. Sci., 10, 509–527, https://doi.org/10.5194/nhess-10-509-2010
  • Bárdossy, A., and Disse, M. (1993), Fuzzy rule‐based models for infiltration, Water Resour. Res., 29(2), 373– 382, doi:10.1029/92WR02330.
  • Disse, M. & Engel, H. Natural Hazards (2001), Flood events in the Rhine basin: genesis, influences and mitigation. 23: 271. https://doi.org/10.1023/A:1011142402374
  • Zheng Duan, Junzhi Liu, Ye Tuo, Gabriele Chiogna, Markus Disse (2016), Volume 573,
    Evaluation of eight high spatial resolution gridded precipitation products in Adige Basin (Italy) at multiple temporal and spatial scales, Science of The Total Environment, Pages 1536-1553, ISSN 0048-9697, https://doi.org/10.1016/j.scitotenv.2016.08.213
  • Ye Tuo, Zheng Duan, Markus Disse, Gabriele Chiogna, (2016): Evaluation of precipitation input for SWAT modeling in Alpine catchment: A case study in the Adige river basin (Italy), Science of The Total Environment, Volume 573, Pages 66-82, ISSN 0048-9697, https://doi.org/10.1016/j.scitotenv.2016.08.034

Die vollständige Liste der Veröffentlichungen finden Sie hier