Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage des Lehrstuhls für Hydrologie und Flussgebietsmanagement in München.

Unsere Homepage bietet einen Überblick über unsere Forschungsaktivitäten, Lehrinhalte sowie unsere Publikationen. Die Inhalte werden laufend erweitert und ergänzt. Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, Sie finden die gewünschten Informationen.

Aktuelles

HiWi-Stelle

Externe Stellenangebote

  • Werkstudent zur Mitarbeit bei Projekten auf den Gebieten Wasserkraft und Wasserbau (Weitere Informationen)

Exkursion Adige catchment 2019 (Water Management at the Catchment Scale)

Im Rahmen des Kurses "Water Management at the Catchment Scale" nahmen 27 Master-Studierende an der Exkursion vom 01.4.-05.4.19 in das Etsch-Einzugsgebiet teil. Die 27 Studenten waren in neun Gruppen eingeteilt und arbeiteten an verschiedenen hydrologischen Themen (Oberflächenwasser-Grundwasser interaktion, Hydropeaking, Wasserqualität, integriertes Wasserressourcenmanagement, Reservoirmanagement und Schneehydrologie). Während der Exkursion präsentierten die Studenten ihre Forschungsthemen und diskutierten diese mit lokalen Behörden und Interessengruppen. Für die Teilnehmer ist es nun möglich, ihr Wissen über die Themen der Exkursion durch Studienprojekte oder Masterarbeiten zu vertiefen und dabei die Kontakte zu italienischen Wissenschaftlern, Unternehmen und Behörden zu nutzen. Die Aktivität wurde im Rahmen des FP7-Projekts Globaqua durchgeführt.

Den Unternehmen Azienda Intercomunale Rotaliana (AIR), Carosello Tonale, Fondazione San Vigilio, die Gemeide Pejo (Dott. Francesco Framba), Studentenwohnheim NEST in Trento sowie dem Wetterdienst der Provinz Trient (Meteotrentino), dem Bürgermeister von Dimaro Folgarida Arch. Andrea Lazzaroni und dem Forstwirt Luca Colato wird für ihre Unterstützung herzlich gedankt.

Weltwassertag 2019

Der Artikel "Wie der Regen ins Grundwasser kommt" ist erschienen in der Süddeutschen Zeitung/Ausgabe Freising am 19.03.2019. Anlässlich des Weltwassertags am 22.03.2019 blicken wir auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Wasserzweckverband Freising Süd in Neufahrn.