Der Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement ist ein im Sommersemester 2013 durch die Leitung von Herrn Markus Disse neu aufgenommener Lehrstuhl des Instituts Wasser und Umwelt der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt der TU München.

Ausrichtung

Die Forschungsthemen umfassen unter anderem:

  • Hochwasserrisikomanagement: Niederschlagsabflussmodellierung, fortschrittliche Modellkonzepte für Bergregionen, Sturzfluten, dezentrale Hochwasserrückhaltung einschließlich kleiner Rückhaltebecken
  • Wasser- und Landmanagement mit Schwerpunkt auf Zentralasien und Ostafrika, integriertes Wasserressourcenmanagement und Fernerkundung
  • Auswirkungen des globalen Wandels (Klima, Bevölkerungsentwicklung) auf Wasserressourcen und landwirtschaftliche Produktion.
  • Wasser- und Stofftransport in ländlichen Gebieten: Präferentieller Fluss, Erosion, Deposition, partikulärer Stofftransport, Nährstoffe, Pestizide, Simulation und Vorhersage
  • Stochastische Verfahren in der Hydrologie

Schwerpunkte der Forschung

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls konzentrieren sich auf vier Schwerpunkte:

  • Analyse und Korrektur von meteorologischen und hydrologischen Eingangsdaten
  • Transport- und Mischungsprozesse in insbesondere alpinen und mediterranen Einzugsgebieten
  • Integratives Wasserressourcenmanagement
  • Integrative Hochwasserschutzkonzepte

Hier geht es zu unseren laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekten.

Lehre

Der Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement bietet an der Technischen Universität München Vorlesungen, Seminare und Exkursionen für die Bachelorstudiengänge Umweltingenieurwesen und Bauingenieurwesen sowie die Masterstudiengänge Environmental Engineering und Civil Engineering an.

Dabei betreut er im Masterstudiengang Environmental Engineering seit 2016 die Vertiefungsrichtung Water Resources Management.