Promotion von Reza Rahbari Fard

 

Am 23.07.2020 fand die erfolgreiche Verteidigungung der Dissertation von Herrn Reza Rahbari Fard statt.

Der Titel der Arbeit lautet "Probabilistic Fatigue Reliability Assessment for Steel Bridges Based on Fracture - Mechanical Concepts".

Wir freuen uns mit Herrn Dr.-Ing. Reza Rahbari Fard über diesen Erfolg und bedanken uns bei Prof. Edward Petzek der Polytechnic University of Timisoara für die Übernahme des Koreferats und bei Prof. Straub (Professur für Risikoanalyse und Zuverlässigkeit) der TU München für die Übernahme des Prüfungsvorsitzes.

 

Verabschiedung unseres Gastwissenschaftlers Dongchen Ye

 

Ende Juli verlässt uns Herr Dongchen Ye und kehrt an seine Heimatuniversität Tongji University in Shanghai zurück.

Herr Dongchen Ye war für 6 Monate als Gastwissenschaftler am Lehrstuhl für Metallbau tätig und unterstützte uns bei diversen Projekten.

Wir danken für die gute Zusammenarbeit, auch wenn aufgrund der außergewöhnlichen Umstände das Kennenlernen im Biergarten ausfallen musste, und wünschen Herrn Dongchen Ye alles Gute für seinen weiteren Weg.

Über ein zukünftiges gemeinsames Forschungsprojekt würden wir uns sehr freuen!

 

Zwischenstand aus den Bavaria Filmstudios des Lehrstuhls für Metallbau (15.06.2020)

Den aktuellen Umständen entsprechend hat auch der Lehrstuhl für Metallbau auf Online-Lehre umgestellt und für einen Großteil der Kurse Videos erstellt.

Wir haben nachgezählt und bisher insgesamt knappe 117 Stunden Vorlesungs- und Übungsvideo aufgenommen und für unsere Studierenden hochgeladen. Zusätzlich bieten wir synchrone Veranstaltungen und Online-Sprechstunden an. Gemeinsam ist es uns so gelungen den Studierenden rechtzeitig zum Beginn des Sommersemesters einen möglichst geregelten Studienablauf zu bieten. An dieser Stelle geht auch ein Dank an die Studierenden für die flexible Mitarbeit in diesen außergewöhnlichen Zeiten.

Auch den Rest des Semesters werden wir weiter Videos aufnehmen und zur Verfügung stellen. Wir freuen uns über Anregungen jeglicher Art und hoffen, dass Sie erfolgreich und gesund durch dieses und die folgenden Semester kommen!

Vorlesung Übung + Tutorium Gesamt
Grundkurs (Kurs 1) 17:41:30 13:36:12 31:17:42
Konstruieren mit Metall- und Leichtbaustoffen (Kurs 3) 15:25:54 15:25:54
Plattenbeulen und Stahlbrückenbau 20:54:00 06:24:00 27:18:00
Stahlbau für das Lehramt 06:54:00 06:18:00 13:12:00
Einführung in die bauteilspezifischen Teile der EN 1993 (EC3) 08:36:00 08:36:00
Schweißtechnik 10:07:29 10:07:29
Bruchmechanik und Ermüdung 07:14:49 03:39:23 10:54:12

Coronakrise (Stand 17.04.2020)

Liebe Studierende,

aufgrund der Ausbreitung von Covid19 haben aktuell nur Mitarbeiter, Hiwis und Masteranden Zutritt zum Lehrstuhl für Metallbau. Der Lehrstuhl für Metallbau bleibt zudem größtenteils in Homeoffice. Studierenden kann nur nach Voranmeldung und bei möglichem sicheren Einhalten der Abstandsregel Zutritt zum Lehrstuhl gewährt werden.

Gerne treten wir mit euch aber per Telefon, Email, Skype etc. in Kontakt. Da viele von uns sich im Homeoffice befinden, bitten wir um eine erste Kontaktaufnahme per Email.

Studienangelegenheiten und Prüfungen:

  •           Die Klausuren sind korrigiert und die Prüfungsergebnisse in TUM-Online eingetragen. Die Prüfungseinsicht wird regulär angeboten, bitte hierzu den betreuenden Mitarbeiter kontaktieren.
  •           Die Vorlesungen im Sommersemester werden online gehalten. Bitte informiert euch in Moodle über die Kursabläufe.
  •           Abschlussarbeiten bieten wir natürlich regulär an. Bei Interesse bitten wir den jeweiligen Ansprechpartner zu kontaktieren. Dann klären wir alles Weitere hinsichtlich Themenstellung, Ablauf, Betreuung etc. mit euch ab.
  •           Präsentationen von Abschlussarbeiten und Promotionsprüfungen führen wir gerne mit euch online oder im kleinen Rahmen mit ausreichend Abstand durch.
  •           Wir betreuen euch weiter gerne! Daher einfach melden, wenn ihr unsere Unterstützung braucht.

Und: Bleibt zuhause, geht ab und zu an die frische Luft und haltet euch weiterhin konsequent an die Tipps vom Robert Koch Institut!

Prof. Martin Mensinger

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dear students,

due to the spread of Covid19 only employees, student assistants and master students have access to the Chair of Metal Structures. The employees of the Chair of Metal Structures also work mostly in home office. Students can only be granted access to the chair after prior registration and if the distance rule can be safely respected.

We will be happy to be in contact with you by phone, email, Skype etc. Since many of us are in homeoffice, please contact us by email.

Study affairs and examinations:

  •               The exams are corrected and the exam results are registered in TUM-Online. The inspection of the exams is offered regularly, please contact the responsible assistant.
  •               Lectures in the summer semester are held online. Please inform yourself in Moodle about the course schedule.
  •               Of course, we regularly offer final theses. If you are interested, please contact the respective contact person. Then we will clarify everything else with you regarding topics, procedure, support etc.
  •               Presentations of final theses and doctoral exams will be done online or in small groups with sufficient distance.
  •               We will gladly continue to supervise you! Just let us know if you need our support.

And: Stay at home, get some fresh air from time to time and keep following the tips from the Robert Koch Institute consequently!

Prof. Martin Mensinger

 

 

Doktorandenseminar Wintersemester 2019/2020

Im Rahmen des Doktorandenseminars fand am 21.02.2020 unser Dokotorandentag mit 14 Teilnehmer/-innen in Garmisch-Partenkirchen statt. Im Rahmen von acht ausführlichen Vorträgen wurden aktuelle Forschungsarbeiten zu Verzinkten Rahmenbrücken, zur Anwendung des Strukturspannungskonzeptes bei ermüdungsgefährdeten Stahlbauteilen,  zu Stabbündelstützen mit hochfestem Bewehrungsstahl, zur Additiven Fertigung im Metallbau, und zu längsausgesteiften Beulfeldern unter mehrachsiger Beanspruchung vorgestellt. Weitere Vorträge befassten sich mit dem Ermüdungsverhalten von Aluminium im Kurzzeitfestigkeitsbereich, der Traglaststeigerung vorwiegend durch Druck beanspruchter Hohlstrukturen und der Entwicklung eines mobilen Schutzsystems zum Schutz vor Fahrzeugattacken.

Winterexkursion 2020 Schweiz

Das erste Ziel unserer Winterexkursion war wie jedes Jahr das Zeppelin Museum in Friedrichshafen, wo wir einen guten Einblick in die Geschichte und die Leichtbauweise der Luftschiffe erhalten haben. Nach einer weiteren spannenden Führung durch die Werkshallen von Constellium wussten wir mehr über Walzerzeugnisse, Strangpressprodukte und Strukturbauteile aus Aluminium. Weiter ging es nach Zürich, wo wir verschiedenste Ecken der Stadt erkundet haben.

Am zweiten Tag besichtigten wir die Fertigung von Verbund-, Trapezblechen und Sandwichelementen bei der Montana AG und durften uns nachmittags bei H. Wetter AG am Schweißen und Bohren versuchen. Bei allen Firmen wurden wir super betreut und versorgt! Ein ganz herzliches Dankeschön für die hervorragenden Vorträge und Führungen! Auch ein großes Danke an Professor Mensinger, der uns im Anschluss noch durch die schöne historische Altstadt von Luzern geführt hat.

Am Samstag wurde die Exkursion mit interessanten Stahlbaukonstruktionen im alpinen Raum und gutem Schnee abgerundet. Nur das Wetter hätte noch besser sein können, damit wir auch pünktlich zum Bus zurückfinden hätten können… Ein besonderer Dank geht daher auch an unseren Busfahrer Alex, der in jeder Situation sehr entspannt reagiert hat!

Wissenstransfer in die Wirtschaft: "Brandschutz durch Feuerverzinken – R30-Bemessung leicht gemacht"

Herr Dr.-Ing. Christian Gaigl präsentiert die Ergebnisse seiner Dissertation praxisgerecht im Rahmen eines Webcasts:

Webcast "Brandschutz durch Feuerverzinken – R30-Bemessung leicht gemacht"

https://www.youtube.com/watch?v=QpwBn3i4bu4

 

Promotionen von Christian Gaigl und Samuel Pfenning

 

Am 06.12.2019 und am 12.12.2019 fanden die erfolgreichen Verteidigungungen der Dissertationen von Herrn Christian Gaigl und Herrn Samuel Pfenning statt.

Herr Gaigl verfasste seine Arbeit zum Thema „Feuerwiderstand von feuerverzinkten, tragenden Stahlkonstruktionen im Brandfall".

Herr Pfenning verfasste seine Arbeit zum Thema „The Application of the Partial Connection Theory on Composite Beams in Fire Situations“ .

Wir freuen uns mit Herrn Dr.-Ing. Christian Gaigl und Herrn Dr.-Ing Samuel Pfenning über diese Erfolge und bedanken uns bei Prof. Knobloch von der Ruhr Universität Bochum, Herrn Prof. Frantisek Wald von der Technischen Universität Prag, Herrn Prof. Zehfuß der Technischen Universität Braunschweig, Herrn Prof. Ian Burgess der Universität Sheffield für die Übernahme des Koreferats und bei Prof. Fischer vom Lehrstuhl für Massivbau der TU München für die jeweilige Übernahme des Prüfungsvorsitzes.

 

1. Platz – Bester Nachwuchsvortrag Münchner Stahlbautage 2019

Zum ersten Mal hat Ernst & Sohn die Münchner Stahlbautage inhaltlich unterstützt, indem es die Nachwuchsingenieure für den besten Nachwuchsvortrag ausgezeichnet hat.Diesen Preis erhielt Johannes Diller vom Lehrstuhl für Metallbau mit dem Vortrag „Einfluss der Abkühlrate auf die mechanischen Eigenschaften von Zugproben aus 316L, hergestellt durch Pulverbettbasiertes Laserstrahlschmelzen“. Der Beitrag wird 2020 in der Fachzeitschrift „Stahlbau“ erscheinen.

Wir gratulieren Johannes an dieser Stelle ganz herzlich und freuen uns sehr über die Auszeichnung! Es ist schön, dass ein solch innovatives Thema in der Praxis Zustimmung findet.

 

Benefizkonzert von Baulärm für Ingenieure ohne Grenzen

Was:           Benefizkonzert von Baulärm
Wer:           Ingenieure ohne Grenzen
Wann:        14.11.2019 ab 18:00 Uhr
Wo:            Eine-Welt-Haus München
                  Foyer und Großer Saal E01
                  Schwanthalerstraße 80, 80336 München
Wer:           Baulärm (www.baulärm-band.de)
                  Cantaloupe (www.cantaloupe-jazz.com)
Eintritt:       Frei, mit Bitte um Spenden

Am 14.11.2019 spielt Baulärm ab 19:00 Uhr im Eine-Welt-Haus in München, um für die Sanierung eines Gesundheitszentrums in Uganda Spenden zu sammeln.
Hierzu möchte Professor Mensinger herzlich einladen.

Münchener Stahlbautage 2019

Die diesjährigen Münchner Stahlbautage finden am 7.11 und 8.11.2019 an der Hochschule München statt.

Auch zwei unserer wissenschaftlichen Mitarbeiter werden uns im Rahmen der Vorträge Einblicke in Ihre Forschung geben.

Johannes Diller referiert über die Addaptive Fertigung von Aluminiumkomponenten (3D-Druck) und Nadine Maier berichtet über Großversuche zum Taktschieben von Talbrücken.

Die Schwerpunkte sind:

  • Aktuelles aus der Stahlbaunormung
  • Neuigkeiten für den Stahlbau
  • Projekte im Brückenbau
  • Aktuelles aus der Münchner Stahlbauforschung
  • Stahlbau im Bestand
  • Fachthemen und Projekte aus dem Hochbau

Zum Flyer gehts hier.

Sa 10. Aug. 19:00 Fernsehbeitrag im BR zum aktuellen Forschungsvorhaben „Längsausgesteifte Beulfelder unter mehrachsiger Beanspruchung

Zu dem Forschungsprojekt „Längsausgesteifte Beulfelder unter mehrachsiger Beanspruchung“ wird an diesem  Samstag 10.8 um 19:00 eine kleine Reportage auf dem BR „Gut zu Wissen“ gezeigt.

https://www.br.de/mediathek/video/gut-zu-wissen-10082019-bruecken-im-stresstest-hightech-brueckenbau-weizen-in-gefahr-av:5d1b81a1039327001ace22e7

 

Studentenentwürfe für Rad- und Fußgängerbrücke über die Schwere-Reiter-Straße

Unsere Masterstudenten haben im Sommersemester vier Vorschläge für eine Realisierung einer Radbrücke über die Schwere Reiter Str. erarbeitet und visualisiert.

Vier Studententeams des Lehrstuhls für Metallbau haben ein halbes Jahr lang unter der Leitung ihres Professors Martin Mensinger Ideen gewälzt, haben berechnet, gezeichnet, konstruiert. Dabei wurden sie von der Praxiserfahrung aus vier Münchener Ingenieurbüros unterstützt.

Herausgekommen sind Entwürfe einer möglichen Rad- und Fußgängerbrücke über die Schwere-Reiter-Straße als Kernelement einer Radroute vom Olympiapark über das Kreativquartier in die Innenstadt, die bei der Präsentation vergangene Woche im Kreativquartier vor mehr als hundert Personen auf begeisterte Resonanz stießen.

Die Plakate der einzelnen Gruppen stehen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung: https://syncandshare.lrz.de/dl/fiLQghfiUBHUWUZBGyi2AXeP/.zip

Wir bedanken uns bei den Ingenieurbüros Grassl, BPR, ZMI, SSF für die Unterstützung und bei den Studenten für ihr außerordentliches Engagement. Bei Herrn Herzog und der UnternehmerTUM bedanken wir uns herzlich für die gute Zusammenarbeit und Organisation.

 

Weitere Informationen sind unter folgenden Links zu finden:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/schwabing-ueberzeugender-brueckenschlag-1.4353830

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/kreativquatier-auf-kollisionskurs-1.4534800!amp

https://www.linkedin.com/posts/digital-hub-mobility_munichurbancolab-munich-mobility-activity-6559098069974155264-aC9N

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ueber-schwere-reiter-strasse-studenten-planen-bruecken-filigranes-fuer-die-radl-zukunft.ac578b7d-9def-43e6-a0e8-ceb0bb56f33c.html

Versuche an Steinschlagschutznetzen

Im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern wurden Versuche an Steinschlagschutznetzen durchgeführt.

Es wurden verschiedene Systeme auf ihre maximale Energie untersucht. Dazu wurden zur ersten Einschätzung statische Versuche im Labor gefahren, bevor es dann in einen Steinbruch in der Nähe von Garmisch ging. Dort wurden unterschiedlich schwere Steine aus unterschiedlicher Höhe in die Netze fallengelassen um den Grenzwert der Energie, maximale Ankerlasten und Verformungen zu ermitteln. Die maximale Energie betrug dabei 60 kJ, was einem Stein mit einer Masse von 267,6 kg aus einer Höhe von 22,9 m entspricht.

Besonders erfinderisch musste bei diesem Projekt mit der Sicherung der Messtechnik gegen Wetter und Steinschlag umgegangen werden. Auch die Messung bei den hohen Geschwindigkeiten waren für uns Neuland.

Trotz durchgehendem Regen konnten wir 10 Versuche an 5 Tagen erfolgreich durchführen.

Die Versuche wurden von Christina Radlbeck, Nadine Maier und Malik Ltaief betreut.

Von der Materialherstellung bis zur fertigen Stahlbrücke – Sommerexkursion 2019 (17. und 18. Juni)

Die Exkursion beginnt um 7:30 Uhr morgens bei bestem Wetter. Die neuen „Lehrstuhl für Metallbau“-Warnwesten, Helme und Sicherheitsschuhe sind verstaut. Es kann losgehen. Erstes Ziel ist die Isarbrücke in Plattling. Herr Mainka, Abteilungsleiter für den konstruktiven Ingenieurbau des staatlichen Bauamts Passau empfängt uns am vereinbarten Treffpunkt. Gemeinsam besichtigen wir anschließend die Baustelle. Das Schmuckstück der Ortsumgehung Plattling ist eine ca. 600m lange Stahl-Stahlbetonverbundbrücke. Deren größte Einzelspannweite über die Isar wird durch eine ca. 145m langen Bogen mit abgehängter Fahrbahn überspannt. Auf der Baustelle haben wir beim derzeitigen Bauzustand bereits die Möglichkeit, entlang der Fahrbahnträger zu laufen. Auf diese Weise können wir die Montagetürme begutachten, von denen der Bogen nach wie vor abgehängt ist, bis die Einzelstücke des Bogens fertig miteinander verschweißt sind.

Im Anschluss an die Besichtigung der Isarbrücke geht es nach einem gemeinsamen Mittagessen weiter in Richtung Linz. Um 15:00 Uhr kommen wir an der sich im Bau befindenden Voestbrücke A7 über die Donau an. Herr Liebig, der Projektleiter der Brückenbauabteilung der Donges SteelTec GmbH, nimmt uns in Empfang. Nach einer kurzen Einführung in den Büroräumen geht es weiter auf die Baustelle. Die bereits bestehende, sechsspurige Voestbrücke erhält um Zuge der Baumaßnahme zwei „Bypässe“ zur Entflechtung der Verkehrsströme und somit zur Stauvermeidung. Insgesamt sollen ca. 8000 Tonnen Stahl verbaut werden. Die Bypässe über die Donau sind als Schrägseilbrücken geplant und lehnen sich gestalterisch an das Erscheinungsbild der Bestandsbrücke an. Vor Ort haben wir die Möglichkeit einen Blick ins Innere der zweizelligen Hohlkastenquerschnitte zu werfen. Zusätzlich können wir die Auflagerkonstruktion und Seilverankerungspunkte in Augenschein nehmen. Danach geht es über die bestehende Brücke zum Vormontageplatz, auf dem Einzelbauteile von ca. 30m Länge gefertigt werden. Nach der Fertigstellung werden die Brückenabschnitte auf Schiffe geladen, damit sie eingeschwommen werden können. Zum Abschluss des sehr interessanten Tages stärken wir uns gemeinsam im Biergartl an der Donau und genießen ein paar frisch gezapfte Puntigamer.

Am kommenden Morgen besuchen wir nach dem Frühstück die Bühnentechnikshow „Bühnenzauber“ im Landestheater Linz. Anschließend geht es direkt weiter in die Stahlwelt der Voestalpine AG, wo wir im Panorama-Café ein gemeinsames Mittagessen genießen. Bei der nachfolgenden Führung durch die Stahlwelt erfahren wir alles rund um die Stahlherstellung und haben bei einer Werksführung die Möglichkeit, den Herstellungsprozess live zu erleben. Highlight ist unteranderem der Abstich des Hochofens direkt vor unseren Augen. Nach einer sehr gelungenen Exkursion geht es am späten Nachmittag wieder zurück in Richtung Heimat.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und Organisatoren. Besonderer Dank an Herrn Mainka und Herrn Liebig, die uns durch ihre tollen Führungen eine eindrucksvolle Exkursion ermöglicht haben.

Verlag Ernst & Sohn spendet 2000 Euro für Ingenieure ohne Grenzen

Nachdem die Band Baulärm bei der Verleihung des Ulrich Finsterwalderpreises 2019 am Ende der Veranstaltung für ein ausgewähltes Publikum richtig Party gemacht hatte, gab es jetzt mit etwas Verspätung eine dicke Überraschung: als kleines Dankeschön spendete der Verlag Ernst & Sohn 2000 Euro an Ingenieure ohne Grenzen für den Ausbau der Rising-Star-Schule in Simbabwe. Infos zum Projekt finden sich hier.

Flyer für Münchner Stahlbautage verfügbar

Wie bereits angekündigt, finden die Münchner Stahlbautage 2019 am 07. und 08. November statt. Das Programm steht schon lange, aber jetzt steht dazu auch der Flyer zum Downlod bereit. Dazu bitte einfach auf die Überschrift klicken.

1500 Euro zugunsten von Ingenieure ohne Grenzen

Das Benefizkonzert von Colourblind und Baulärm zugunsten von Ingenieure ohne Grenzen am 04.05.19 war trotz starker Konkurrenz durch die lange Nacht der Musik ein voller Erfolg: bei 130 Gästen kam eine Spendensumme von 1.500,- Euro zusammen, die zu 100% Ingenieure ohne Grenzen zur Vergüng steht und für Projekte wie die Sanierung eines Krankenhauses in Uganda eingesetzt werden kann. Link zum Projekt.

Allen die gekommen sind und mit uns einen schönen Abend genossen haben ein dickes Dankeschön für ihre Spenden!

Die Unkosten des Konzertes wurden durch die Ingenieurbüros Bergmeister Ingenieure, Büchting und Streit, Haumann und Fuchs und Mensinger Stadler getragen, so dass die Spenden auch zu 100% bei Ingenieure ohne Grenzen ankommen.

Neues Forschungsprojekt - Stabbündelstützen

Im Februar 2019 startet ein neues Forschungsprojekt zum Thema Stabbündelstützen. Dabei handelt es sich um einen neuen von Prof. Mensinger entwickelten Typ von Verbundstützen mit einem Kern aus gebündelten hochfesten Bewehrungsstählen. Mit diesem Konzept lässt sich die Tragfähigkeit und Schlankheit von Verbundstützen signifikant steigern. Die Bearbeitung des Projektes erfolgt gemeinsam mit unserem Projektpartner Herrn Prof. Zehfuß von der TU Braunschweig.

Ein Dankeschön an die AiF-Mitgliedsvereinigung FOSTA, die sich sehr für das Zustandekommen des Projektes eingesetzt hat, an unsere Industriepartner und an die AiF!

Näheres folgt in Kürze.

Vorankündigung: Benefizkonzert für Ingenieure ohne Grenzen am 04.05.2019

Am 04.05.2019 findet ein Doppelkonzert Baulärm / Colourblind - zugunsten von Ingenieure ohne Grenzen im Spectaculum Mundi in München statt.

Ingenieure ohne Grenzen setzt sich aus Studierenden, AbsolventInnen und IngenieurInnen mit langjähriger Berufserfahrung zusammen, die sich gemeinsam weltweit u.a. für Projekte zur Grundversorgung von Schulen, zur Wasserversorgung und zur Nutzung erneuerbaren Energien einsetzen. Die Münchner Band Baulärm und die a cappella Band Colourblind wollen diese Arbeit durch ein Benefizkonzert unterstützen, bei dem 100% des Eintritts und freiwilliger Spenden Ingenieure ohne Grenzen zufließt.

Baulärm, eine Band von Bauingenieuren aus dem Umfeld der TUM mit zum Teil wilder Musikervergangenheit um die Sängerin Dr. March O´Laine, spielt die Musik, die alle kennen und die einfach Spaß macht. Dazu gehören Songs von Tina Turner, Wilson Picket, Elvis Presley, Supercharge, Nancy Sinatra, The Blues Brothers, Blood Sweat and Tears, James Brown und Jan Delay aber auch von den Andrews Sisters, Louis Armstrong, der Dirty Dozen Brass Band und Queen Latifa. Das geht natürlich nur mit grooviger Rhythmusgruppe und fettem Bläsersound!

Colourblind ist eine sechsköpfige gemischte a cappella Band aus München, die sich 2016 aus dem Munich Show Chorus heraus gründete. Die Gruppe singt Cover von Songs wie Because the Night (Patti Smith), Laura non c`e (Nek) oder Always look on the bright side of life (Eric Idle). Dazu gesellen sich Eigenkompositionen. Gesungen wird, passend zum Anlass, ohne Grenzen in Deutsch, Englisch, Italienisch, Russisch und Latein. Dazu gibt es eine choreographisch hochwertige Bühnenshow. Wer also eine Erweiterung seines bisherigen Farb- und Klangwortschatzes sucht, ist hier goldrichtig.

Zusammen verspricht die Mischung einen abwechslungsreichen, fröhlich-lärmigen Abend, für alle, die einfach Spaß an guter Musik haben.

Bayerischer Ingenieurpreis 2019

Die innovative Segmentbrücke Mühlhausen wurde von der Bayerischen Ingenieurekammer Bau mit dem Bayerischen Ingenieurpreis 2019 ausgezeichnet (Max Bögl Stiftung und SSF Ingenieure, München). Wie beim Vorgängerprojekt der Pilotbrücke Greißelbach waren gleich zwei Professoren der TUM bei diesem Bauwerk involviert: Prof. Fischer als Gutachter und Prof. Mensinger als Prüfingenieur.

Zudem trugen unsere Forschungen zur Verbunddübelleiste, die in die aktuelle DIBt-Zulassung dieses Verbundmittels eingeflossen sind, ebenfalls zur Realisierbarkeit dieser zukunftsweisenden Bauweise bei.

Weitere Preisträger waren die Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf (Konstruktionsgruppe Bauen, Kempten) und die Optimierung der Lüftugnsanlagen des Terminals 2 am Flughafen München (MAWO.tech GmbH)

Ingenieurbaupreis des Deutschen Stahlbaus

Auf der Bau 2019 wurde der Ingenieurbaupreis des Deutschen Stahlbaus in den Kategorien Infrastrukturbauten und Hochbau vergeben. Preisträger sind die Rethebrücke Hamburg (Ingenieurbüro Grassl) und adidas World of Sports Herzogenaurach (stahl- und verbundbau, Züblin Stahlbau und Werner Sobek Ingenieure).

Beim letztgenannten Projekt wurde erstmals in Deutschland die Membranwirkung von Verbunddecken bei Brand genutzt, was zu erheblichen Kosteneinsparungen bei den erfroderlichen Brandschutzmaßnahmen beitrug. Dies war u.a. aufgrund der in den letzten Jahren am Lehrstuhl für Metallbau durchgeführten Forschungsarbeiten zu diesem Thema möglich. Prof. Mensinger erstellte zudem in der frühen Planungsphase das zum Schutz der Stahlbauteile der Verbundkonstruktion notwendige Konzept.

Seminar Brandschutz von Stahl- und Verbundbauten

Im Rahmen der Ingenieurakademie der Bayerischen Ingenieurekammer Bau betreuen wir am 14.05.2019 ein Seminar zum Thema Brandschutz für Praktiker. Im Seminar wird praxisnah in die Anwendung der Normen DIN EN 1993-1-2 und DIN EN 1994-1-2 eingeführt und es werden wichtige Tipps und Tricks zum effizienten Brandschutz im Stahl- und Verbundbau vermittelt.

Nähere Infos finden sich auf der Homepage der Ingenieurakademie Bayern (für link auf Überschrift klicken )

Start-Ups am Lehrstuhl für Metallbau

In den vergangenen zwei Jahren durften wir zwei erfolgreiche TUM-Start-Ups während ihrer Startphase begleiten.

Das Start-Up KEWAZO (www.kewazo.com) entwickelt Roboter für die automatisierte Montage von Arbeits- und Schutzgerüsten. Hier konnten wir die Gründer durch die Betreuung ihrer Masterarbeiten mit unserem Gerüstbau-Know-How unterstützen.

Mea.Sys (www.mea-sys.de) ist ein Start-Up unserer (ehemaligen) Doktoranden Christian Gaigl und Samuel Pfenning und bietet autonome Messungen an Konstruktionen an. Das neuartige Monitoringsystem liefert Messdaten On Demand und löst bei Grenzwertüberschreitungen selbstständig per SMS Alarm aus. Erste Erfahrungen mit der neuen Technik wurden bereits an der Donaubrücke Deggenau gesammelt.

Wir wünschen beiden Unternehmungen weiterhin viel Erfolg!

Historische Stahlbrücken - Überarbeitung der RiL 805

Am Lehrstuhl für Metallbau beschäftigen wir uns seit vielen Jahren intensiv mit historischen Stahlkonstruktionen und bieten dazu auch ein Wahlfach im Masterstudiengang Bauingenieurwesen an.

2019 werden wir zusammen mit Kollegen anderer Hochschulen im Auftrag der Deutschen Bahn den "Stahlbrückenbauteil" der Richtlinie 805 überarbeiten. Dabei werden wir uns besonders mit der Fragestellung sicherer Betriebszeitintervalle auseinandersetzen.

Invasion der Gelbwesten

Am 11.12.2018 fiel eine Horde Gelbwesten bei der Linde AG ein. Dies ist nicht um zu demonstrieren, sondern um an der Präsentation der Masterarbeit von Johannes Diller und einer anschließenden Führung durch das Labor für Additive Fertigung bei der Linde AG teilzunehmen. Herr Diller wird nach erfolgreichem Abschluß seines Masters ab Februar am lehrstuhleigenen SLM-Drucker seine Forschungen zur Additiven Fertigung im Metallbau fortsetzen.

Wir danken der Linde AG für die super Betreuung während der Masterarbeit und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

1. Platz - Innovationspreis Feuerverzinken 2018 - „Feuerwiderstand feuerverzinkter Konstruktionen“ erhielt den ersten Preis.

Der Industrieverband Feuerverzinken hat zum achten Mal den Innovationspreis Feuerverzinken verliehen. Dieses Jahr wurden Prof. Dr. Martin Mensinger und der Doktorand Christian Gaigl vom Lehrstuhl für Metallbau der Technischen Universität München für das Forschungsprojekt „Feuerwiderstand feuerverzinkter Konstruktionen“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Wir gratulieren beiden Gewinnern an dieser Stelle recht herzlich und freuen uns über diese Auszeichnung!!! Es ist immer schön, wenn die Forschung in der Praxis Zustimmung und Anwendung findet.

 

Mehr zum Thema Brandschutz von feuerverzinkten Bauteilen erfahren Sie hier:

https://www.bgu.tum.de/index.php?id=3222

Neues Forschungsprojekt - Verzinkte Rahmenbrücken

Am 1.11.2018 startet ein weiteres Forschungsprojekt über "Verzinkungsgerechte Konstruktion integraler Rahmenbrücken mit mittlerer Spannweite mit fertigungsgerechtem Fügen durch Hochleistungs-Vergussmörtel".

Neues Forschungsprojekt - Strukturspannungskonzept im Stahlbau

Ein weiteres AiF Forschungsprojekt beginnt am 1.11.2018. Es geht um die Anwendung des Strukturspannungskonzeptes bei ermüdungsbeanspruchten Stahlbaukonstruktionen.

Neues Forschungsprojekt - Beulen längsversteifter Platten

Am 01.12.2018 startet unser neues Forschungsprojekt zum Thema Beulen. Im Rahmen des Forschungsprojektes wird das Tragverhalten längsversteifter Platten unter biaxialer Druckbeanspruchung untersucht. Dieser Belastungszustand wird bei der Errichtung von Stahlbrücken mit dem Taktschiebeverfahren häufig maßgebend, da durch die freie Auskragung am letzen Pfeiler das Biegmoment sowie die Auflagerlast dort maximal werden. Bei den Versuchen werden verschiedene Parameter, wie das Spannungsverhältnis, die Lasteinleitungskonstruktion und die Abmessungen, Steifigkeiten und Positionen der Längssteifen untersucht. Interessenten sind gerne bei den Sitzungen des projektbegleitenden Ausschusses gesehen.

Frauenpower

In der Nacht vom 06.10.2018 zum 07.10.2018 wurde eine neue, gestalterisch besonders gelungene, Fachwerkbogenbrücke über die A9 bei Erlangen eingefahren. Die Brücke mit 70 m Spannweite wurde zuvor neben der Autobahn vorgefertigt, so dass für den Bau der Brücke die Autobahn nur für ingesamt 8 Stunden gesperrt werden musste.

Die Brücke wurde von unseren Alumni Frau Jacqueline Donner und Frau Angelika Feil vom Ingenieurbüro Grassl, München, entworfen, berechnet und geplant.

Herzlichen Glückwunsch, macht weiter so!

Nächste Vorträge von Professor Mensinger

Im Sommer sind, bzw. waren, wir auf folgenden internationalen Konferenzen vertreten:

SiF - 10th International Conference on Structures in Fire, 6-8 June 2018, Belfast

Intergalva 2018, 17-22 June, Berlin

JGBS - 12th Japanese German Bridge Symposium, 4-5 September, Munich

Steel Bridges - 9th International Symposium on Steel Bridges, 10-11 September, Prague

Im Spätsommer und Herbst gibt es zusätzlich wieder einige Vorträge von Prof. Mensinger:

Braunschweiger Brandschutztage, 19-20 September, Braunschweig: Brandszenarien in Hohlböden und abgehängten Decken

Deutscher Stahlbautag, 11-12 Oktober, Duisburg: Ungeschütze Stahlverbundkonstruktionen mit 30 Minuten Feuerwiderstand

Arbeitskreis Normung, Bayerische Ingenieurekammer Bau, 22 Oktober, München: Normung auf Europäisch

Steelday, Stahlbauzentrum Schweiz, 31 Oktober, Zürich: Neue Entwicklungen im Brandschutz,

KI-Tag, Fachtagung der Zeitschrift Konstruktiver Ingenieurbau, 7 November: Konstruktiver Brandschutz bei Bestandsbauten in Stahl-Verbund-Bauweise

Engagement für die Europäische Normung im Verbundbrückenbau

13.07.2018 Nachdem sich Prof. Mensinger bereits in den vergangenen Jahren in den Phasen 1 und 2 der Überarbeitung der Eurocodes im Projektteam CEN/TC 250 Mandate M/515 SC4.1 (industrial demands) erfolgreich für die Fortschreibung des Eurocode 4 eingesetzt hat, wurde er nun für die Phasen 3 und 4 des Überarbeitungsprozesses zum Teamleader von M/515 SC4.8 bestimmt. Das von ihm zukünftig geleitete internationale Team wird damit in den nächsten vier Jahren für die weitere Überarbeitung des Brückenbauteils des Eurocode 4 (EN 1994-2) zuständig sein.

Sommerexkursion 2018

Die diesjährige Exkursion führte uns vom 11.06.-13.06. nach Nürnberg, Würzburg und Stuttgart.

Besucht wurden dabei unter anderem die Stahlproduktion von Max Bögl, die Adidas World of Sports, sowie die Baustellen des Monobogens im Spessart, der Autobahnbrücke (A3) bei Heidingsfeld und der Neckarbrücke in Stuttgart.
Wir bedanken uns auf diesem Weg bei den verantwortlichen Personen auf den Baustellen für die interessanten Vorträge und Führungen.

Neben den interessanten Baustellen, kam auch die Abendgestaltung nicht zu kurz, so dass auch hier die ein oder andere lustige Anekdote hängen bleiben wird. ;-)

Die Berichte zur Exkursion sind bereits als Download (in der Überschrift verlinkt) verfügbar!

Doktorandentag Sommersemester 2018

Im Rahmen des Doktorandenseminars fand amm 22.06.2018 unser Dokotorandentag mit 18 Teilnehmern statt. Im Rahmen von sieben ausführlichen Vorträgen wurden aktuelle Forschungsarbeiten zum Tragverhalten von Kopfbolzendübeln bei Brand, zur Additiven Fertigung im Metallbau, zur Anwendung des Strukturspannungskonzeptes bei ermüdungsgefährdeten Stahlbauteilen, zur dynamischen Simulation historischer Stahlbrücken und zur Verkehrslastsimulation bei Straßenbrücken vorgestellt. Weitere Vorträge befassten sich mit dem Einfluß von Druckwasserstoff auf die Ermüdungslebensdauer von Stählen und der Optimierung von Stützen unter Explosionsbelastung.

Besonders gefreut haben wir uns über die Beiträge unserer Alumni Rudolf Röss (Ingenieurbüro Dr. Garske), Johannes Diller (The Linde Group), Josef Kraus (TU Berlin) und Volker Schippel (Universität Siegen).

Promotion Marjolaine Pfaffinger

Am 19.06.2018 fand die erfolgreiche Verteidigung der Dissertation von Frau Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Marjolaine Pfaffinger statt. Frau Pfaffinger verfasste ihre Arbeit zum aktuellen Thema der "Modellierung und Konstruktion von geschweissten Hängeranschlüssen an Stabbogenbrücken im Eisenbahnverkehr".

Wir freuen uns mit Frau Dr.-Ing. Pfaffinger über diesen Erfolg und bedanken uns bei Prof. Taras von der Universität der Bundeswehr für die Übernahme des Koreferats und bei Prof. Fischer vom Lehrstuhl für Massivbau für die Übernahme des Prüfungsvorsitzes.

Kleine Anmerkung: Dr. Pfaffinger ist keine rote Socke, sondern trägt diese nur :).

12th Japanese German Bridge Symposium

Am 03.09. und am 04.09. veranstalten wir gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Massivbau und unseren Kollegen von der Universität der Bundeswehr das 12te Japanisch Deutsche Brückensymposium. Der Reviewprozess der Abstracts ist abgeschlossen und wir freuen uns über die hohe Zahl von ca. 75 akzeptierten Papern.

Themenschwerpunkte der diesjährigen Konferenz sind die Europäische Normung im Brückenbau,  das Monitoring von Brücken, Bauteilermüdung, Brücken unter Erdbebeneinwirkung, Erhaltung und Ertüchtigung, Nachhaltigkeit, BIM, Beulen und wie immer auch herausragende Projekte und Innovationen.

Beim Conference Dinner wird uns Baulärm kärftig  beschallen und in den Tagen nach der Konferenz gibt es eine Exkursion zu den aktuell im Bau befindlichen Grossbrücken in Bayern und Baden Württemberg.

Die Anmeldung zur Konferenz kann über die Konferenzhomepage www.jgbs.de erfolgen.

Neue Broschüre zum Thema Verbundhochbau des SZS

Das Stahlbau Zentrum Schweiz hat eine neue Broschüre zum Verbundhochbau herausgebracht. Dort werden neben üblichen Konstruktionsformen des Verbundbaus u.a. auch Fragen zu den Themen BIM, Schallschutz, Nachhaltigkeit, thermische Aktivierung von Verbunddecken sowie Erdbeben- und Brandsicherheit in kurzer und präziser Form beantwortet.

Die Broschüre kann beim SZS bestellt werden. Durch Klicken auf die Überschrift werden Sie direkt dorthin weitergeleitet.

Prof. Mensinger engagiert sich seit über 15 Jahren im SZS war auch diesmal als Co-Autor mit dabei.

Weltmeisterin

Unsere Doktorandin Frau Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Marjolaine Pfaffinger hat soeben mit dem Munich Show Choir die Weltmeisterschaft der gemischten Barbershop-Chöre gewonnen.

Wir freuen uns mit ihr und gratulieren von ganzem Herzen!

 

Frau Pfaffinger sitzt auf einem uns bekannten Foto vorne in der Mitte ihrer Mitstreiter und sieht sehr zufrieden aus. Dieses Foto müssen Sie sich jetzt leider selbst vorstellen, denn wir haben diess aufgrund der neuen, komplizierten und für uns nur schwer verständlichen EU-Regelungen zum Datenschutz sicherheitshalber entfernt.

Buchbeiträge im Stahlbaukalender 2018

Im neuen Stahlbaukalender 2018 mit den Schwerpunkten Verbundbau und Fertigung hat Prof. Mensinger an zwei Beiträgen mitgewirkt:

Kurz, W.; Mensinger, M.; Sauerborn, I.; Sauerborn, N.; Claßen, M.: Verbundträger und Deckensysteme

Schaumann, P.:, Mensinger, M.; Meyer, P.: Verbundträger und Deckensysteme - brandschutztechnische Bemessung

Bei einem Klick auf die Überschrift werden Sie auf die Homepage des Verlags weitergeleitet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Winterexkursion WiSe 2018

Unsere diesjährige Winterexkursion hat uns wieder über das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen (ein Muss, für Leichtbaufans) zum Alu-Strangpressen bei Constellium in Singen geführt. Nach einer Übernachtung in Zürich haben wir am zweiten Tag die Fertigung von Verbund-, Trapezblechen und Sandwichelementen bei der Montana AG besichtigt, am Nachmittag dann die Stahlbaufertigung der H. Wetter AG. Bei allen Firmen wurden wir wieder super betreut! Ein ganz herzliches Dankeschön für die hervorragenden Vorträge und Führungen!

Vor der Übernachtung in der JH in Luzern gab es noch einen Abendspaziergang durch die historische Altstadt, der wie immer in der Seebar am KKL endete. Der Barbesuch fand diesmal aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Prof. Mensinger zu einer Zeit statt, bei der man sonst wohl nur in Kamerun in die Bar geht....

Am Samstag nach der Exkursion ging es gut ausgeschlafen zum Skifahren nach Engelberg bis auf eine Höhe von 3.200 m. Dort gab es dann Privatunterricht vom Chef (gerade rechtzeitig wieder gesund..) für unseren einzigen russischen Studenten.

Ein besonderer Dank auch an Dr. Ndogmo, der sich tapfer halb krank durch die Exkurison geschleppt hat!

Nächste Vorträge von Prof. Mensinger

Hier ein kleiner Überblick zu den nächsten Vorträgen von Prof. Mensinger:

21.02.2018 EBA Sachverständigen Tagung, Fulda: DBS 918464 - neue Bemessungsvorschrift, Konstruktionsregeln und Richtzeichnungen für den Steuerstab Meyer/Wunstorf

22.02.2018 VDEI Akademie, München: Ergebnisse der Untersuchungen zum Steuerstabsystem Meyer/Wunstorf, Abgeleitete normative Vorgaben für die Konstruktion und die Bemessung

14.03.2018 Dresdner Stahlbaufachtung: Stabilität ebener Flächentragwerke - Plattenbeulen

15.05.2018 Steinfurter Stahlbauseminar: Stabilität ebener Flächentragwerke - Plattenbeulen

Erste Versuche mit unserem neuen Beulprüfstand durchgeführt

In den letzten zwei Wochen haben wir unseren neuen Beulprüfstand erfolgreich in Betrieb genommen. Mit diesem können Beulfelder mit Abmessungen bis zu 3,0 m x 4,0 m unter mehraxialer Beanspruchung getestet werden. Möglich ist eine Belastung mit Biegemomenten bis zu 20 MNm,  einer Normalkraft von 4 MN und Querlasten bis zu 8 MN. Aktuell werden Untersuchungen zu maßgebenden Verschubsituationen bei der Talbrücke Thulba durchgeführt.

Glasbauexkursion 2017

Am 14.12.2017 waren wir zu Gast bei der Interpane AG, einem der bedeutenden europäischen Glashersteller, und bei der Lindner Group mit Produktionsstätten und Tochtergesellschaften in mehr als 20 Ländern. Bei der Interpane AG konnten wir die Magnetronbeschichtung, Glasbearbeitung, ESG Produktion und Isolierglasfertigung im Werk besichtigen und danach sahen wir, wie die Gläser dann bei Lindner Fassade für die Herstellung von Fassadenelementen verwendet werden.

EGGA Meeting at the TUM

THE IMPROVEMENT OF THE FIRE RESISTANCE OF STEEL STRUCTURES USING BATCH GALVANIZING: RESEARCH STATUS AND FUTURE DIRECTIONS

Thursday, 23 November 2017

 

Several projects are running in Europe to improve the fire resistance of galvanized steel structures. Recently, EGGA had collaborated with CTICM and Galvazinc in full-scale fire tests, while other tests took place in Finland and Czech Republic.
The German industry (GAV) had also initiated a national project with small- and full-scale fire tests at the chair of Metal Structures (TU Munich) since 2016.

It was therefore an appropriate moment to bring the knowledge from EGGA, GAV, TU Tampere, CVUT Prague and TU Munich together and to assess what conclusions could already be drawn.

Projektarbeit Vorlesung Historische Stahlbrücken - Messungen bei der Augsburger Localbahn

Am 06.12.2017 haben die Studierenden des Wahlfachs Historische Stahlbrücken Messungen an einer 113 Jahre alten Stahlbrücke der Augsburger Localbahn durchgeführt.  Dabei wurden Dehnungen und Verformungen bei Belastung und Überfahrt durch eine 80to schwere Diesellok gemessen. Vorher war die Brücke inspiziert und auf Schäden untersucht worden. Im Rahmen einer Nachrechnung der Brücke werden zusätzlich ihre Belastbarkeit, ihre Restnutzungsdauer und die notwendigen Inspektionsintervalle bestimmt - dies obwohl die Brücke im nächsten Jahr ersetzt wird :)

Vorträge von Prof. Mensinger bei der Bayerischen Ingenieurekammer Bau

Am 28.11.2017 trägt Prof. Mensinger im Rahmen des Seminars "Stabilität" zu folgenden Themen vor:

- Ersatzstabverfahren und Theorie II. Ordnung

- Plattenbeulen

Fachbeirat Deutsches Museum - Ausstellung Brücken und Wasserbau

Konstruktive Bauingenieure leisten weltweit durch die Planung, Bereitstellung und den Unterhalt von Infrastrukturen für moderne Gesellschaften einen entscheidenen Beitrag, ohne den diese nicht denkbar und funktionsfähig wären.

Um diesen Beitrag in der Öffentlichung besser sichtbar zu machen, engagiert sich Prof. Mensinger neu im Fachbeirat der Ausstellung "Brücken und Waserbau" im Deutschen Museum München.

Sustainable Office Designer für SketchUp 2016 und 2017

Im Downloadbereich der Homepage ist eine neue Version des Sustainable Office Designers (SOD) für die optimierte Vorbemessung von Verbundkonstruktionen kostenlos erhältlich. Die neue Version ist notwendig, damit der SOD auch in der 2016er und 207er Version von SketchUp läuft.

Alternativ kann die neue Version auch über das Extension Warehouse von SketchUp bezogen werden.

Aktuell arbeiten wie zudem an neuen Funktionalitäten, die wir Ihnen demnächst vorstellen.

Münchener Stahlbautage 2017

Die diesjährigen Münchener Stahlbautage finden am 9. und 10. November in der Hochschule München statt. Es erwarten Sie zahlreiche interessante Vorträge rund um das Thema "Neues im Stahl- und Verbundbau". Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer und nutzen Sie die Online-Anmeldung unter www.laborsl.de.

Wir freuen uns, Sie auf den Münchener Stahlbautagen 2017 begrüßen zu dürfen!

Sommerexkursion 2017

Die diesjährige Exkursion führte uns vom 29.05. - 31.05. nach Hamburg.

Besucht wurden dabei unter anderem die Baustelle der neuen Rethebrücke, die Meyer Werft in Papenburg, sowie der Neubau der Langenfelder Brücke über die A7(Verbundbauweise) bei laufendem Verkehr.

Wir danken den Verantwortlichen Personen auf der Baustelle für die interessanten Vorträge und Führungen.

Der Bericht des dritten Tags ist bereits zum Download verfügbar.

IFireSS2017 - Vorträge und Konferenzbeiträge

Drei Kollegen haben vom 7.-9. Juni an dem 2nd International Fire Safety Symposium in Neapel teilgenommen.

In diesem Zusammenhang gibt es drei neue Publikationen:

- Fire in hollow spaces: Short circuit as ignition source and the role of ventilation von Suet Kwan Koh, Martin Mensinger, Patrick Meyer, Peter Schaumann

 - Investigation of the effects on the shear connection of composite beams under various fire exposure von Samuel Pfenning, Sven Brunkhorst, Martin Mensinger, Jochen Zehfuß

- Hot dip galvanized steel constructions under fire exposure von Christian Gaigl, Martin Mensinger

Sollten Sie Interesse an den Themen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Kollegen.

Lehrstuhl für Metallbau an der Bau 2017

Auf der Bau 2017 sind wir mit zwei Vorträgen von Prof. Mensinger vertreten. Auf dem Vortrags-Campus von bauforumstahl (Halle B2, Stand 318) trägt er am 17.01.2017 um 11:30 Uhr zum Thema "Nachhaltige Geschossbauten in Stahlverbundbauweise" und am 20.01.2017 um 10:00 Uhr zum Thema "Brandschutz von Stahl- und Verbundkonstruktionen - aktuelle Fragestellungen in der Forschung" vor.

Promotion Hans Langrieger

Wir gratulieren Hans Langrieger ganz herzlich zu seiner erfolgreichen Promotion zum Thema "Heißrisse in Aluminium-Stirnkehlnähten", die er als externer Doktorand während seiner Tätigkeit bei BMW angefertigt hat.

Lieber Hans, der ganze Lehrstuhl freut sich mit Dir!

Münchner Stahlbautage am 09. und 10.11.2017

Der Termin für die nächsten Müchner Stahlbautage steht fest! Diese finden am 09.11.2017 und am 10.11.2017 wie gewohnt an der Hochschule München statt. Wie immer organisieren wir diese Veranstaltung gemeinsam mit unseren Kollegen und Kolleginnen von der Universität der Bundeswehr und der Hochschule München.

Winterexkursion 2017

Unsere Winterexkursion führt uns wieder über den Südschwarzwald in die Schweiz und findet vom 12.01.2017 bis zum 14.01.2017 statt. Am ersten Tag beschäftigen wir uns mit Leichtbau und besuchen das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen und die Firma Constellium in Singen (Walzen von Aluminium, Herstellung von Strangpressprofilen aus Aluminium). Nach einer Übernachtung in Zürich beschäftigen wir uns am zweiten Tag mit dem Stahlhochbau (Besichtigung Stahlbaufertigung der H. Wetter AG  und Herstellung von Trapezprofilen und Sandwichelementen bei der Montana AG). Am dritten Tag gibt es nach einer Übernachtung in Luzern mit Fondue wieder das legendäre "Verzinkte Stahlkonstruktionen im alpinen Raum" in Engelberg.

Buchbeitrag in "Sustainable Steel Buildings - A Practical Guide for Structures and Envelopes"

Das neu erschienene Buch "Sustainable Steel Buildings - A practical Guide for Structures and Envelopes" gibt einen ausführlichen Überblick über den Stand der Wissenschaft und der Technik beim Bau nachhaltiger Gebäude, ihrer Fassaden  sowie nachhaltiger Infrastrukturbauten aus Stahl.  Li Huang und Martin Mensinger haben hierzu einen kleinen Beitrag geleistet. Zudem sind wichtige Ergebnisse des AiF-Forschungsclusters Nachhaltige Stahlkonstruktionen der FOSTA eingeflossen, bei dem wir im Rahmen der Projekte zu den Themen "Nachhaltige Büro- und Verwaltungsgebäude" (Li Huang) und "Nachhaltigkeit im Brückenbau" (Marjolaine Pfaffinger) beteiligt waren.

Wir sorgen für den akademischen Nachwuchs!

06.06.2016

Endlich wird hier etwas mit Hand und Fuß gemacht:

Wir gratulieren den glücklichen Vätern Reza Rahbari Fard, Andreas Strecker und Huang Li,  sowie natürlich ganz besponders auch den zugehörigen Müttern, zur Geburt von Ali,  Thomas Maximilian und Jason!

Irgendwie können wir nur Söhne, das ist nicht wirklich gendergerecht, aber auch nicht steuerbar!

Wir freuen uns auf jeden Fall riesig über den Nachwuchs :)

Sustainable Office Designer (SOD)

Sustainable Office Designer (SOD) is an automatic structural design tool for low-rise steel composite buildings. It automatically creates optimized preliminary structural design solutions based on volumetric architecture design models.

For a building project most important decisions have to be made at conceptual design stage, while a structural design model is not available. Due to the large variability and uncertainty the conceptual design stage is very time consuming. To support the decision making process at conceptual design stage, SOD is being developed. SOD enables the possibility to rapidly evaluate the criteria related to the structural material consumption by providing auto-generated preliminary structural design models.

SOD is available at SketchUp Extension Warehouse:
https://extensions.sketchup.com/en/content/sustainable-office-designer-sod

Sommerexkursion 2016

Vom 22.05.2016 bis zum 27.05.2016 findet unsere diesjährige Sommerexkursion statt. Nach unseren Ausflügen nach Schweden und in die Türkei fliegen wir dieses Jahr nach Schottland und schauen uns u.a. die Forth Bridges an. Das Ablaufprogram finden Sie hier.

Buchankündigung

Wir freuen uns über die Buchveröffentlichung von Prof. Martin Mensinger

und seinen Kollegen Johann Eisele und Richard Stroetmann:

Bürobauten in Stahl
Handbuch und Planungshilfe

Hardcover/gebunden: 284 Seiten

Neuausgabe; lieferbar ab 30.4.2016

Sprache: Deutsch

ISBN/EAN: 9783869223780

Zur Bestellung...

11th German-Japanese Bridge Symposium

The 11th German-Japanese Bridge Symposium will be held on August 30-31, 2016 in Osaka Institute of Technology, Japan. The 1st German-Japanese Joint Bridge Colloquium has taken place at Technical University of Munich (TUM) in 1994. After the first Colloquium, 3 Colloquiums and 6 Symposiums were successively held in every two years at TUM (1996), Osaka Institute of Technology (1998), TUM (2001), Osaka University (2003), TUM and University of the Federal Armed Force Munich (Universität der Bundeswehr) (2005), Osaka City University (2007), TUM and Universität der Bundeswehr (2009), Kyoto University (2012) and TUM and Universität der Bundeswehr (2014).

IMPORTANT DATES

  • April 28, 2016: Deadline for abstract
  • May 16, 2016: Notification of acceptance of abstract and the paper instruction
  • June 1, 2016: Registration Begins
  • July 1, 2016: Deadline of full paper
  • August 29, 2016: Welcome Party
  • August 30-31, 2016: Symposium at OIT
  • August 30, 2016: Symposium Party
  • August 31, 2016: Symposium Banquet
  • September 1-2, 2016: Excursion and tour for German delegation

Danube Bridges Conference

The 9th International Conference on BRIDGES IN DANUBE BASIN New trends in bridge engineering and efficient solution for large and medium span bridges Žilina, Slovakia, September 30 – October 01, 2016

IMPORTANT DATES

  • Submission of abstracts: March 11, 2016
  • Acceptance of abstracts: March 25, 2016
  • Submission of full-papers: May 20, 2016
  • Acceptance of full-papers: June 30, 2016
  • End of early registration: July 31, 2016
  • Final invitation: August 31, 2016

Buchankündigung

Die neuen "Schneider Bautabellen" sind da!

Wir freuen uns besonders über den Beitrag zum Stahl- und Verbundbrückenbau von Prof. Martin Mensinger, Dr. Joseph Ndogmo und Dr. Martin Stadler.


Bautabellen für Ingenieure
mit Berechnungshinweisen und Beispielen

Hardcover/gebunden: 1680 Seiten

22. Auflage 2016

Sprache: Deutsch

Zur Bestellung...

Buchankündigung

Wir freuen uns über die Buchveröffentlichung unserer Kollegin und Mitarbeiterin Dr. Christina Radlbeck:

Aluminiumbau-Praxis nach Eurocode 9: Berechnung und Konstruktion (Bauwerk)

Broschiert: 248 Seiten

Verlag: Beuth

Auflage: 1. Aufl. (2015)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3410227423

ISBN-13: 978-3410227427