Laborausrüstung

Eine zentrale Einrichtung des Lehrstuhls und der Versuchsanstalt ist das angegliederte Labor, welches aus den 3 Abteilungen chemisch-physikalisches Labor, Spurenstoffanalytik und dem mikro- bzw. molekularbiologischen Labor besteht.

Das chemisch-physikalische Labor ist mit modernsten Analysegeräten ausgestattet, die es erlauben, sämtliche genormte trink- und abwasserrelevante Parameter zu analysieren. Für die Erfassung von generellen Wasserparametern wie z.B. pH-Wert, Leitfähigkeit und BSB sind spezifische Sonden und auch ein Sapromat vorhanden, Stickstoff-Parameter können über eine Fließinjektionsanalyse gemessen werden. Für die Analytik von Metallen stehen zwei Atomabsorptionsspektrometer zur Verfügung. Wasserrelevante Anionen, Oxohalogenide, wie z.B. Bromat und Chlorat und auch kurzkettige organische Säuren können über einen Ionenchromatographen analysiert werden. Im Bereich der Quantifizierung von organischem Kohlenstoff ist das Labor zum einen mit Geräten zur Bestimmung von Summenparametern wie CSB und TOC, aber auch mit Analysentechniken zur weitergehenden DOC-Charakterisierung über die 3-D-Fluoreszenz-Spektroskopie ausgestattet.

Die Charakterisierung und Identifizierung von organischen Molekülen aus wässrigen Proben in der Spurenstoffanalytik (Target Screening) kann mit Hilfe von chromatographischen Trenntechniken gekoppelt mit hochsensitiven massenspektrometrischen Detektionsverfahren (LC-MS/MS) durchgeführt werden. Leichtflüchtige organische Substanzen und Mikroplastik-Partikel können mit Hilfe von Headspace-GC-FID bzw. eines Thermodesorptions-Pyrolyse-GC erfasst werden.

Das mikrobiologische Labor verfügt über konventionelle Kultivierungstechniken zur Bestimmung der für die hygienische Wasserqualität relevanten fäkalen Indikatorkeime (E. coli und Enterokokken) und pathogenen Bakterien (z.B. Pseudomonas aerugiosa und Legionella spp.). Weiterhin ist eine Fluoreszenzmikroskopie zum quantitativen Nachweis von aktiven und toten Mikroorganismen möglich. Bakterielle Zellzahlen, Antibiotikaresistenzgene und bestimmte Bakteriengruppen wie z.B. Enterokokken werden mit der quantitativen real-time Polymerasekettenreaktion (qPCR) erfasst. Zur Charakterisierung von mikrobiellen Gemeinschaften und Mikrobiomen aus aquatischen Systemen kommen Hochdurchsatzsequenzierungstechnologien auf der Basis von RNA oder DNA zum Einsatz. Weiterhin verfügt der Lehrstuhl über eine Stammsammlung an Mikroorganismen (Bakterien & Pilze) aus technischen Systemen, die für weiterführende Experimente verwendet werden können.

 

Geräte im chemischen Labor

I) Allgemeine Wasserparameter, N-PARAMETER

  1. Sapromat, Firma: Voith
  2. Verdünnungs-BSB mit Oximeter Oxi 730 (Sonde Stirr Ox G), Firma: WTW
  3. Destillationsapparatur K-355, Firma: Büchi
  4. Fließinjektionsanalyse FIA star 5000 Analyzer, Firma: Foss

II) Organische Wasserinhaltsstoffe

  1. TOC-Analyzer VarioTOC, Firma: Elementar
  2. Aqualog, Firma: HORIBA Scientific

III) Elementanalytik

  1. Flammen-AAS AA240FS, Firma: Varian
  2. Graphitrohr-AAS AA240Z, Firma: Varian
  3. Aufschluss-Apparatur Kjeldatherm,  Firma: Gerhardt

IV) IONENCHROMATOGRAPHIE

  1. Ionenchromatographie(ICS-1000)-Anlage mit UV-Detektion, Firma: Dionex

V) Photometer

  1. Plate Reader Varioskan Flash, Firma: Thermo SCIENTIFIC
  2. Mikroliterplatte µDROP-Plate, Firma: Thermo SCIENTIFIC
  3. Lange-Photometer DR 2800, Firma: HACH
  4. Lange-Photometer DR 6000, Firma: HACH

Geräte im analytischen Labor

I) HPLC

  1. HPLC 1260 (RPLC-HILIC-MS Kopplung) mit Fraktionssammler, Firma: Agilent
  2. UHPLC PlatinBlue – mit UV Detektor (-1000 bar), Firma: KNAUER

II) MASSENSPEKTROMETRIE

  1. Time-of-Flight MS (ToF) 6230, Firma: Agilent
  2. QTrap 5500, Firma: ABSciex
  3. TripleQ 6500, Firma: ABSciex

III) GASCHROMATOGRAPHIE

  1. TED-Py-GC/MS, Firma: Gerstel
  2. GC-FID mit Headspace Sampler 7697A, Firma: Agilent

IV) Weitere MS-kompatible Ausstattung

  1. NanoMate (Advion Roboter), Firma: Advion
Leiter Oliver Knoop

 

Geräte im mikrobiologischen Labor

I) Untersuchungs- und Probenvorbereitung

  1. Autoklav Fedegari FVA3-A1, Firma:  IBS Integra Biosciences
  2. Autoklav Varioklav 135 S, Firma: H+P Labortechnik GmbH
  3. Zentrifuge Sigma 4K15, Firma: Sigma
  4. Zentrifuge Centrifuge 5417R, Firma: Eppendorf
  5. Zentrifuge Eppendorf 5430, Firma: Eppendorf
  6. Wasserbäder
  7. Filtrationseinheit Mehrfach-Absaugvorrichtung, Firma: Sartorius
  8. Fitrationseinheit DAPI-Färbung, Firma: Schott Duran S&S
  9. Homogenisator  Potter-Elvehjem, Firma: Potter-Elvehjem

II) Klassische Kultivierungstechniken

  1. Sicherheitswerkbank HERA Safe, Type KS 15, Firma: THERMO Scientific
  2. Sicherheitswerkbank Labgard CLASS II,  TYPE A/B3, Firma: NUAIRE
  3. Schüttelinkubator Innova  4230, Firma: New Brunswick Scientific
  4. Schüttelinkubator GFL 3032, Firma: GFL, Gesellschaft für Labortechnik GmbH
  5. Brutschrank Inkubator, Modell BD 240, Firma: BINDER GmbH
  6. Brutschränke, Firma: Memmert GmbH
  7. Anaerobenkammer, Firma: TOEPFFER Lab Systems
  8. Koloniezählgerät BZG 30Colony Counter, Firma: WTW 

III) Molekularbiologische Techniken

A) Hybridisierung

  1. Hybridisierungsofen  „Mini-38“, Firma: Bachhofer GmbH
  2. Hybridisierungsofen  „Mini-Hybri“, Firma: Helmut Saur Laborbedarf

B) DNA Aufbereitung und Nachweis

  1. Cell Disrupter, Thermo Savant BIO 101 Fast Prep-24, Firma: Q biogene, Inc (Europe)
  2. Gel-Elektrophorese CONSORT E863, Firma: Uni Equip
  3. Gel Doc XRt, Firma: BIO-RAD
  4. Evaporator Zentrifuge Uni VAPO 100H, Firma: UNI EQUIP

C) Polymerase-Kettenreaktion (PCR)

  1. PCR-Kammer Tamer Template Quantum, Firma: Appligene
  2. Thermal Cycler Real-Time System CFX96, Firma: BIO-RAD
  3. Thermocycler primus 96, Firma: peQLab

IV) Mikroskopie

  1. Microtom-Kryostat Cryo-Star HM 560 MV, Firma: MICROM International GmbH
  2. Laser Scanning-Mikroskop LSM 510, Firma: Zeiss
  3. Lichtmikroskop Aristoplan, Firma: Leitz
  4. Stereomikroskop (Binokular) Wild M3Z, Firma: Leica