Berufsbild

Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure beschäftigen sich in ihren Spezialisierungsgebieten mit den Kernaufgaben des Ingenieurwesens. Sie nutzen Modelle, um Systeme der natürlichen und gebauten Umwelt zu beschreiben und ihre Entwicklung zu prognostizieren, sie erstellen Gutachten und Planungen, Entwickeln Maßnahmen und setzen diese in der Realität um. Am häufigsten sind sie in Ingenieurbüros und Planungsbüros tätig sowie in der öffentlichen Verwaltung, wobei viele auch das Feld der Forschung und Entwicklung in Universitäten und Industrie wählen.

Eine Befragung unter den AbsolventInnen der Abschlussjahrgänge 2008 bis 2014 zeigt, dass die meisten im Privatsektor beschäftigt sind. Der öffentliche Dienst beschäftigt Umweltingenieure neben den Forschungsinstitutionen in den relevanten Landesämtern für Umwelt und Wasserwirtschaft sowie den kommunalen Referaten für Umwelt, Wasserversorgung und Verkehrsplanung.

Die Betätigungsfelder spiegeln wie Verteilung der AbsolventInnen in den verschiedenen Gebieten wieder, mit den verschiedenen Bereichen des Wasserwesens als häufigste Nennungen. (Mehrfachnennungen waren möglich)