Parkraumkonzepte

Parkraumbewirtschaftung in der Landeshauptstadt München

Projektinhalt

Die Situation im ruhenden Verkehr in Städten ist oft derart angespannt, dass die Erreichbarkeit und Funktionsfähigkeit von vielen Bezirken nicht mehr gewährleistet werden kann. Der Park-raumbedarf übersteigt häufig das vorhandene Angebot, so dass es zu Parksuchverkehr und illegalem Parken kommt.
Zur Lösung dieses Problems wird im Rahmen dieses Projekts ein bedarfsorientiertes Park-raumbewirtschaftungs-Konzept entwickelt, das eine bestmögliche Anpassung an die vorhan-dene Nutzung und die erhobene Parkraumnachfrage bietet.


Das Maßnahmengebiet erstreckt sich zunächst auf das Gebiet innerhalb des mittleren Rings in München. Durch das Parkraummanagement sollen im Wesentlichen folgende Ziele erreicht werden:

  • Begrenzung des Ziel-/ Quellverkehrs und Reduzierung des Parksuchverkehrs
  • Verbesserung der Parkplatzsituation für Bewohner
  • Sicherung der Erreichbarkeit für den Wirtschaftsverkehr und Besucher
  • effektivere Nutzung des vorhandenen knappen Parkraums


Tätigkeit des Lehrstuhls

  • Aufbau einer Planungsbasis für GISPP (Georeferenzierung von Strukturdaten)
  • Durchführung von Ortsbegehungen, Bilanz- und Strukturanalysen
  • Einteilung von Lizenzgebieten
  • Erarbeitung von Verortungsvorschlägen für Parkregeln unter Berücksichtigung von sozialgeographischen und strukturellen Einflussgrößen und der aktuellen Parkraumnachfrage
  • Auswahl repräsentativer Erhebungsgebiete

Keywords Verkehrsmanagement, Verkehrssteuerung, Ruhender Verkehr
Auftrag-/Fördergeber Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
weitere Projektbeteiligte KHW-Ingenieure
Laufzeit Oktober 2006 bis September 2010
Ansprechpartner Andreas Hanitzsch
Weitere Informationen Projektsteckbrief

Homepage der Landeshauptstadt München